Zwei Verlängerungen und ein Abgang bei den Pirates

 

Christoph Heckelsmüller und Timo Rauskolb bleiben - Tobias Kastenmeier beendet aktive Laufbahn

 

Buchloe (chs) Der Eishockey Bayernligist ESV Buchloe kann weiter auf die Dienste zweier Angreifer des letzjährigen Kaders bauen. Mit Christoph Heckelsmüller und Timo Rauskolb verlängerten nach Marc Weigant, Topscorer Alexander Krafczyk und David Vycichlo die Stürmer vier und fünf bei den Rot-Weißen. "Wir sind froh, dass Christoph und Timo weiter bei uns bleiben", zeigt sich auch der 2. Vorstand Florian Warkus erfreut.


Christoph Heckelsmüller geht dabei in seine dritte Spielzeit bei den Freibeutern. Der gebürtige Kaufbeurer wechselte 2015 vom Landesligisten Bad Wörishofen an die Gennach und spielte im vergangenen Jahr eine starke Runde. 31 Scorerpunkte - darunter 13 Tore - in 29 Partien sind der fünftbeste Wert im teaminternen Ranking.

Nicht nur deswegen war man mit dem 25-jährigen Angreifer zufrieden: "Christoph hat sich sehr gut entwickelt und seine Punkte- und Torausbeute im letzten Jahr deutlich gesteigert", meint Warkus, der beim Stürmer aber auch weiterhin noch einiges an Potential sieht.
Seine Karriere begann Heckelsmüller bei seinem Heimatverein in Kaufbeuren, wo er den kompletten Nachwuchs der Buron Joker durchlief. Somit war er auch schon in jungen Jahren in der Jugend- und Junioren-Bundesliga auf dem Eis gestanden und konnte 2008/09 auch den Gewinn der Deutschen Junioren-Meisterschaft feiern.

Einen ähnlichen Werdegang wie Heckelsmüller kann auch Sturmkollege Timo Rauskolb aufweisen, der ebenfalls der Kaufbeurer Talentschmiede entspringt. Der 22-Jährige durchlief - mit Ausnahme von zwei Spielzeiten in der Garmischer Jugend - ebenfalls die gesamten Altersklassen des ESVK. 2014 schloss sich der robuste Kämpfer dann den Buchloern an, wo er in der Bayernligamannschaft auf 20 Saisonspiele kam und zudem auch in der U23-Mannschaft Spielpraxis sammelte. Auch im zweiten Jahr wusste der junge Offensivmann mit fünf Toren und 4 Vorbereitungen zu überzeugen. In seiner dritten Spielzeit im abgelaufenen Winter steuerte Rauskolb schließlich drei Treffer und ein Assist bei, wobei Rauskolb hier beruflich bedingt immer wieder verhindert war. "Wenn er bei uns sein konnte zeigte Timo immer vollen Einsatz und daher ist er mit seiner harten und giftigen Spielweise ein wichtiger Bestandteil des Teams", lobt Warkus aber die Einstellung des Angreifers.


Tobias Kastenmeier beendet aktive Laufbahn und hält den Piraten weiterhin die Treue

Einen schmerzhaften Abgang müssen die Buchloer neben den beiden Verlängerungen allerdings auch verkraften. Tobias Kastenmeier wird seine Karriere nach acht Jahren im ESV-Dress komplett beenden. "Tobias hat für den Verein auf und neben dem Eis immer alles gegeben und war über acht Spielzeiten ein konstanter Scorer", sagt Warkus über den 35-Jährigen. "Wir sind daher froh, dass er uns trotz dem Ende seiner aktiven Laufbahn weiterhin als Co-Trainer von Coach Topias Dollhofer unterstützen wird."  Ein Grund für das Karriereende des Stürmers sind die zahlreichen schweren Verletzungen, die Pechvogel Kastenmeier in der letzten Spielzeit erleiden musste und so auf gerade einmal 12 Saisonspiele kam. Zuvor war Kastenmeier während seiner acht Jahre bei den Pirates in über 260 Partien mit weit über 200 Scorerpunkten einer der beständigsten Punktesammler gewesen.


Der ESV Buchloe bedankt sich bei Tobias recht herzlich für die lange erfolgreiche Zeit als aktiver Spieler auf dem Eis und freut sich, dass er als Co-Trainer dem Verein auch künftig weiter erhalten bleibt.

 

Die Spielerportraits von Christoph Heckelsmüller und Timo Rauskolb:

(zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken)

 

Zusätzliche Informationen